Pieces of Emotion

Bücherwurm, Serienfreak & Schreiberling

Blogparade: „Älter als ich“ – Filme aus einer anderen Zeit


Die liebe Miss Booleana hat wieder eine Blogparade gestartet: Diesmal fordert sie uns auf, Filme aufzulisten, die vor unserer Geburt veröffentlicht wurden und die wir für großartig halten. Sollte eigentlich nicht so schwer sein, wenn man bedenkt, dass ich „erst“ 1991 geboren wurde. Andererseits… ich glaube, so viele alte Filme habe ich noch gar nicht gesehen.

Also auf ins Abenteuer!

1. Manche mögen’s heiß (1959)

Ich hatte ja schon des Öfteren erwähnt, wie sehr ich diesen Film mag. Nicht nur, weil Hollywood-Sternchen Marylin Monroe eine der Hauptrollen spielt – sondern auch, weil der Humor in diesem Streifen auch heute noch hervorragend funktioniert. Das beginnt schon bei der Mafia-Schießerei, geht über in die skurrilen Verkleidungen und zieht sich bis zu Jerrys Enthüllung, auf die Osgood nur antwortet „Well, nobody’s perfect!“ Schön ist auch zu sehen, dass Gesellschaftskritik schon in den 50er Jahren funktioniert hat; egal, ob es um die Unterschiede zwischen Armen und Reichen oder um die sexuelle Orientierung geht. Manche mögen’s heiß ist seit jeher ein einzigartiger Klassiker und wird hoffentlich auch in den kommenden Jahren nicht vergessen werden.

Quelle: YouTube-Channel „Piter from LOŻA“ (Stand: 03.12.2015)

2. Aristocats (1970)

Aristocats ist einer der wenigen Disney-Filme, die wirklich unterschätzt werden. Ich hab das Gefühl, außer mir gibt es nicht viele Menschen, die den Streifen mögen. Dafür finde ich ihn umso besser! Ich mag die alten Zeichnungen, ich liebe die Songs, vor allem „Katzen brauchen furchtbar viel Musik“ und die drei kleinen Kätzchen sind doch unheimlich niedlich. Klar, der Film kann keineswegs mit den 90er Disneyformaten wie König der Löwen, Mulan oder Arielle mithalten. Aber als einer der ersten seiner Gattung kann er mich auf jeden Fall begeistern.



Quelle: YouTube-Channel „raybrownsfan“ (Stand: 03.12.2015)

3. Harold und Maude (1971)

Hach, Harold und Maude versetzt mich immer in die letzten drei Schuljahre zurück. Damals haben wir erst das Buch im Englischunterricht gelesen und anschließend den Film geschaut. Da gab’s unter den Schülern natürlich ein großes Geschrei angesichts der Tatsache, dass ein 18-jähriger Junge ein unter anderem sexuelles Verhältnis mit einer 79 Jahre alten Frau eingeht. Aber das ist natürlich nicht der wichtigste Aspekt des Films. Vielmehr geht es darum, dass Harold in Maude einen Menschen gefunden hat, der sich mit ihm auseinandersetzt, der ihm zuhört und der versucht, ihn zu verstehen. Maude gibt ihm genau das, was er braucht, um zu verstehen, dass er wichtig ist – während sich seine Mutter ihm völlig verschließt. Dass Maude so viel älter ist als Harold, zeigt dabei, dass wir in jedem Menschen unseren Seelenverwandten finden können.

Quelle: YouTube-Channel „W. David Lindholm“ (Stand: 03.12.2015)

4. Der Exorzist (1973)

Natürlich muss einer der bekanntesten Horrorfilme auf dieser Liste stehen. Der Exorzist ist neben A Nightmare On Elm Street einer der ersten Horrorfilme, die ich gesehen habe. Noch heute finde ich es gruselig, wie Regan im Krebsgang die Treppe hinunterläuft. Aber ich hab mich sowieso schon länger nicht getraut, den Streifen zu gucken, weil ich ihn insgesamt einfach zu grauenhauft finde. Das ist wirklich überraschend, wenn man bedenkt, wie alt der Film eigentlich ist und wie wenig es aktuelle Horrorfilme schaffen, dieses Niveau zu erreichen. Manchmal war’s früher eben doch besser.

5. Krieg der Sterne (1977)

Als erster Film aus der „Star Wars“-Reihe gehört Krieg der Sterne zu den bekanntesten Streifen der gesamten Filmgeschichte – es ist also kein Wunder, dass dieser Film in solch einer Liste steht. Zwar habe ich Episode IV und die restlichen Teile der Reihe erst vor drei Jahren zum ersten Mal gesehen, doch auch heute noch funktioniert dieser Streifen auf ganzer Linie. Er hat einfach alles: Darth Vader ist furchteinflößend, Leia ist wunderschön und mutig obendrein, C3PO ist lustig und Han Solo ist einer der größten Helden des Filmuniversums. Und obwohl ich kein „echter“ Star-Wars-Fan bin, freue ich mich unheimlich drauf, demnächst endlich einen Teil der Reihe im Kino sehen zu können. Ich glaube, das wird ein einzigartiges Erlebnis – egal, wie gut der Film leztendlich ist.

Quelle: YouTube-Channel „TK949″ (Stand: 03.12.2015)

6. Zurück in die Zukunft (1985)

Goranas Lieblingsfilm muss natürlich auch unbedingt in dieser Liste stehen – denn auch er gehört zu den populärsten und besten Streifen des Filmuniversums. Nicht nur die Tatsache, dass Zurück in die Zukunft das Thema Zeitreisen behandelt, ist großartig. Auch Marty McFly und Doc Emmett Brown sind durch den Film zu Kultfiguren geworden und werden noch heute von uns Filmvernarrten geliebt. Nicht zuletzt ist die Beliebtheit des Streifens natürlich den beiden herausragenden Schauspielern Christopher Lloyd und Michael J. Fox zu bedanken, die dadurch weltweit Bekanntheit erlangten. Und wer von uns wollte nicht schon immer mal einen eigenen DeLorean besitzen? So ein zeitreisendes Auto wäre wohl so manches Mal schon praktisch gewesen…

Quelle: YouTube-Channel „Movieclips Trailer Vault“ (Stand: 03.12.2015)

7. The Breakfast Club (1985)

The Breakfast Club ist ein wunderschöner Film darüber, dass uns oftmals äußere Erscheinungen davon abhalten, uns näher kennenzulernen – obwohl wir uns eigentlich gar nicht so unähnlich sind. Und dass wir eigentlich alle mit irgendwelchen Problemen zu kämpfen haben; egal, wie beliebt oder merkwürdig oder rebellisch wir sind. Natürlich handelt es sich dabei um einen Jugendfilm und natürlich ist auch der Ausgang des Streifens nicht ganz so realistisch. Aber zeigt, dass es möglich ist, jedem Menschen gegenüber tolerant und aufgeschlossen zu sein, auch wenn man vielleicht nicht die gleiche Meinung oder einen ähnlichen Charakter hat.

Quelle: YouTube-Channel „Movieclips Trailer Vault“ (Stand: 03.12.2015)

8. Dirty Dancing (1987)

An dieser Stelle mögen mir einige von euch widersprechen, aber Tatsache ist, dass Dirty Dancing zu den Klassikern gehört, obwohl er ein bisschen cheesy ist. Es ist eben einer der Filme, mit denen man in den 90ern aufgewachsen ist. Ich zumindest hab ihn von klein auf unzählige Male mit meiner Mutter gesehen. Es handelt sich dabei einfach um eine schöne, kitschige Liebesgeschichte, die man an Sonntagen mit der Familie gesehen hat. Dazu kommen die tollen Tanzeinlagen und ein nicht so unattraktiver Patrick Swayze. Und immerhin beinhaltet der Film einen Satz, der sich vermutlich in uns aller Gehirne eingebrannt hat: „Ich habe eine Melone getragen..“ 😀

Quelle: YouTube-Channel „Thesessionclubmix Tvshow“ (Stand: 03.12.2015)

9. Edward mit den Scherenhänden (1990)

Edward mit den Scherenhänden gehört zu den schönsten Filmen aus der Tim Burton/Johny Depp-Kollektion. Dafür sind bei weitem nicht nur das herausragende Talent von Johnny Depp und die gesellschaftskritischen Klänge im Streifen verantwortlich – besonders die Geschichte, die aus einem verlorenen Jungen einen geliebten Menschen macht, der schließlich aufgrund seiner Andersartigkeit von allen verachtet wird. Zum einen erzählt Tim Burton mit diesem Film eine tragische Liebesgeschichte; zum anderen zeigt er, wie oberflächlich, hasserfüllt und fies der Mensch sein kann. Diese einmalige Mischung aus Humor, Tragödie und atemberaubender Musik macht Edward mit den Scherenhänden zu einem wunderbaren Klassiker, der es längst in meine Liste der Lieblingsfilme geschafft hat.

Quelle: YouTube-Channel „FoxInternationalHECA“ (Stand: 03.12.2015)


10. Cry-Baby (1990)

Als ich Cry-Baby vor zwei Jahren zum ersten Mal gesehen habe, habe ich mich sofort in Johnnys Friseur verliebt. Aber der Film ist insgesamt so wunderbar skurril, dass man ihn nur klasse finden kann. Allein schon die herrliche Musik, die den gesamten Film begleitet, hat mich unheimlich begeistert. Aber auch die Tatsache, dass Cry-Baby Musical-Filme parodiert, it einfach großartig – und das sage ich, die in Musicals und entsprechende Filme ziemlich vernarrt ist. Und dann ist da noch Johnnys einzelne Träne und seine bunt zusammengewürfelte Truppe, die den Streifen vollkommen machen. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte es definitiv nachholen!

Quelle: YouTube-Channel „Movieclips Trailer Vault“ (Stand: 03.12.2015)

Da hab ich doch glatt den Film aus meinem Geburtsjahr, 1991, vergessen, der mir besonders gut gefällt. Aber das wird schnell nachgeholt, denn da gibt’s eine endeutige Antwort: Grüne Tomaten! Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte das schleunigst nachholen. In diesem wunderschön erzählten Film geht es um eine ungewöhnliche und doch so selbstverständliche Freundschaft, die dafür sorgt, dass eine Frau ihr Selbstbewusstsein wieder erlangt und sich gegen die „schlechten“ Menschen in ihrem Leben zur Wehr setzt.

Quelle: YouTube-Channel „Tom Trailer“ (Stand: 06.12.2015)

« »

© 2016 Pieces of Emotion. Theme by Anders Norén.

%d Bloggern gefällt das: