Pieces of Emotion

Bücherwurm, Serienfreak & Schreiberling

Star Wars Identities in Köln

Fronleichnam ist in NRW ein Feiertag, weshalb ich am Donnerstag zuhause bleiben konnte. Bei dem großartigen Wetter habe ich ungefähr den halben Tag auf dem Balkon verbracht, bis es endlich Zeit war: Gemeinsam mit meinem Freund habe ich die Star Wars Identities in Köln besucht!

© & TM 2015 Lucasfilm Ltd. All rights reserved. Used Under Authorization.

© & TM 2015 Lucasfilm Ltd. All rights reserved. Used Under Authorization.

Zwar ist auf der Seite des Odysseum eine Zeit von ca. 90 Minuten angegeben – ich würde allerdings jedem Besucher raten, 2,5 Stunden inklusive Wartezeit einzuplanen: Unter der Woche hat die Ausstellung bis 19 Uhr geöffnet, weshalb hier spätestens die Einlasszeit 16:30 Uhr gewählt werden sollte. Am Wochenende hingegen kann auch der Einlass bis 17:30 Uhr, da das Odysseum hier bis 17:30 geöffnet hat. Besonders Familien mit kleinen Kindern sollten bedenken, dass ihr aufgrund des Ansturms etwa 30 bis 45 wartet, bis ihr hineingelassen werdet. Mein Freund und ich waren ca. 16:15 da und hätten ab 16:30 hineingekonnt – allerdings durften wir erst um 17:05 die Ausstellung betreten, weil es so unglaublich voll war. Meines Erachtens hat sich die Warterei aber definitiv gelohnt!

Ihr bekommt zunächst einen Kopfhörer für das rechte Ohr sowie ein Armband: Der Kopfhörer dient dazu, an mehreren Stationen kleine Filme schauen zu können. Mit dem Armband könnt ihr euren eigenen Star-Wars-Charakter erstellen; hierfür gibt es insgesamt 10 Stationen. Wie beides funktioniert, wird euch zu Beginn der Ausstellung erklärt. Ihr erhaltet nach Einlass eine kurze Einleitung in das Thema und werdet dann in die Star-Wars-Ausstellung gelassen.

© & TM 2015 Lucasfilm Ltd. All rights reserved. Used Under Authorization.

© & TM 2015 Lucasfilm Ltd. All rights reserved. Used Under Authorization.

Dort dürft ihr direkt mit der ersten Station beginnen und euch aussuchen, welcher Spezies euer Charakter angehört. Bei den weiteren Stationen überlegt ihr euch den Namen, eure Eigenschaften und wie ihr aufgewachsen seid. Ich möchte nicht alles vorweg nehmen, aber glaubt mir: Es macht viel Spaß, in die Welt von Star Wars einzutauchen! Bedenkt aber, dass ihr an manchen Stationen noch einmal warten müsst, weil es meist nur 8 Computer gibt, an denen gleichzeitig gebastelt werden kann.

Neben dem Erstellen des eigenen Charakters zeigt die Ausstellung zahlreiche Original-Requisiten aus den Lucasfilm-Archiven – ihr dürft also R2-D2, C3PO, dem AT-AT und anderen Figuren gegenüberstehen. Auch werden Kostüme ausgestellt, etwa von Luke, Leia und Han Solo. Dazu sind überall Zeichnungen und Skizzen zu finden, welche die Arbeitsprozesse der Star-Wars-Macher und die Entwicklung der einzelnen Charaktere darstellt.

© & TM 2015 Lucasfilm Ltd. All rights reserved. Used Under Authorization.

© & TM 2015 Lucasfilm Ltd. All rights reserved. Used Under Authorization.

Wer erwartet, ein Making-Of oder Ähnliches der Filme zu sehen, wird wohl enttäuscht. Bei Star Wars Identities stehen vielmehr die Charaktere im Vordergrund – besonders auf Luke und Anakin wird hier immer wieder zurückgegriffen, um darzustellen, wie unterschiedlich sich die Wesen entwickeln können.

Mir hat die Ausstellung unheimlich viel Spaß bereitet, nach den 2,5 Stunden war ich auf jeden Fall kaputt. Mein Charakter heißt übrigens Arya Jawalyn: Sie lebt zusammmen mit den Wookies auf Kashyyyk und arbeitet dort als Kopfgeldjäger. Ziemlich abgefahren 😀 Leider darf ich keine selbst geschossenen Fotos online stellen, da diese nur für private Zwecke gemacht werden dürfen. Aber die Pressefotos geben einen guten Eindruck der Ausstellung!

Und, wer von euch geht noch hin? Ich wünsche euch viel Spaß und bin gespannt, wie eure Charaktere aussehen! 😉

« »

© 2017 Pieces of Emotion. Theme by Anders Norén.

%d Bloggern gefällt das: