Die wichtigsten Infos
Titel: Die 90er: Auf dem Weg ins Millenium
Genre: Dokuserie
Länge: Pro Episode ca. 45 Minuten
Ausstrahlung: Oktober/November 2014 auf National Geographic
Online zu finden: Einige Inteviews, Videos und ein Wissensquiz

Worum geht’s?
Die 1990er nähern sich dem Ende und die ganze Menschheit steht vor einer Frage: War’s das? Wie allerdings die 90er Jahre bis dahin verliefen, welche politischen und gesellschaftlichen Ereignisse die Menschen aufgewühlt haben und wie die Kultur geprägt wurde – davon erzählt die Dokuserie Die 90er: Auf dem Weg ins Millenium. In der Episode „Das Internet verändert die Welt“, welche am Wochenende auf National Geographic ausgestrahlt wird, werden der Einfluss und die damit verbundenen Folgen des World Wide Web aufgezeigt: Wie kann das Internet uns helfen, was können wir damit erreichen und welche Probleme gehen damit einher?

Was halte ich davon?
Als ich am Wochenende durch den Fernseher zappte und gerade die Vorschau für die Dokuserie lief, war ich natürlich hellauf begeistert: Ich selbst bin in den 90ern geboren und aufgewachsen und habe deshalb fast nur das Ende dieses Jahrzehnts bewusst erleben können – an Bands wie den Backstreet Boys, am aufregenden Schritt in ein neues Jahrtausend und an den vielen Kindheitserinnerungen hängt mein Herz allerdings noch immer. Nun konnte ich jedoch auch einmal einen „erwachsenen“ Blick auf die 90er werfen.

Die 90er: Auf dem Weg ins Millenium. Das Internet verändert die Welt bietet eine interessanten, aber oberflächlichen Überblick – zwar ist die Dokuserie schon in mehrere Episoden aufgeteilt, die eine detaillierte Erzählung möglich machen sollten; allerdings schienen die Themen willkürlich gewählt zu sein. Das Schlimmste ist jedoch, dass der Bezug zum Internet völlig fehlt. Ja, es gibt ein kurzes Kapitel zum Internet und zur Börse, doch hatte ich mir auch erhofft, den Einfluss des World Wide Web in der gesamten Episode zu erkennen. Ich werde mir zukünftig noch weiter Episoden anschauen und hoffen, dass das gewählte Thema dort besser dargestellt wird.